Stadt Cham

Die Stadt am Regenbogen

Die Kreisstadt Cham liegt etwa 60 km nordöstlich von Regensburg am Fluss Regen, einem linken Nebenfluss der Donau, in der Cham-Further Senke. Bereits um 739 n. Chr. errichteten Regensburger Mönche in Chammünster das erste und älteste Gotteshaus im Bereich des Oberen Bayerischen Waldes .

Von dort ging die Christianisierung der ganzen Region aus. Zwischen dem 12. und 13. Jahrhundert wurde das neue Cham auf seinen heutigen Standort verlegt. In der Folgezeit blühten Handel und Gewerbe auf. Ein Chamer schaffte es zu ganz besonderem Ruhm: Nikolaus Luckner. Der Chamer Bürgersohn kämpfte für die franz. Armee, wurde in den Grafenstand erhoben und schließlich zum Marschall von Frankreich ernannt. Ihm widmete Rouget de Lisles 1792 die Marseillaise, die heutige französische Nationalhymne. Am Marktplatz erklingt daher täglich um 12:05 Uhr vom Rathausturm die Marseillaise.

Cham bieten ihnen eine Vielzahl von Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomie. Auch Kunstliebhaber kommen in Cham auf ihre Kosten. Die städtische Galerie mit wechselnden Kunstausstellungen und die städtische heimatgeschichtliche Sammlung mit der Dauerausstellung Vorgeschichte der Stadt Cham und Umgebung im Cordonhaus, einem Renaissancebau des 16. Jahrhunderts bieten ihnen eine umfangreiche Kunstsammlung.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Google Analytics und Facebook Pixel, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen